Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sozialhotline | Leichte Sprache
Benutzerdefinierte Suche
Sie befinden sich hier: Startseite > Wohngeld & Anspruch > Anspruchsänderungen > Verringerung
Verringerung des Wohngeldanspruches

Von Amts wegen wird über die Neufestsetzung des Wohngeldes entscheiden, wenn

  • sich die zu berücksichtigende Miete bzw. Belastung um mehr als 15% verringert hat;
  • sich das Gesamteinkommen um mehr als 15% erhöht hat.

"Von Amts wegen" bedeutet hierbei, daß der Wohngeldberechtigte keinen entsprechenden Antrag zur Verringerung des Wohngeldes stellen muß. Allerdings hat er eine entsprechende Mitteilungspflicht, die o.g. Änderungen muß er also von sich aus unverzüglich dem Wohnamt melden.

Wer dieser Mitteilungspflicht nicht nachkommt, kann mit einem Bußgeld von bis zu 1000 € (ab 2009: 2000 € belegt werden.