Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sozialhotline | Leichte Sprache
Benutzerdefinierte Suche
Sie befinden sich hier: Startseite > Wohngeld & Anspruch > Rechtsmittel > Die Reaktion
Die Reaktion 

Wie bereits erwähnt, befaßt sich die Widerspruchsstelle des Wohnamtes mit dem Widerspruch.

Die Widerspruchsstelle kann einen sogenannten Abhilfebescheid erlassen, wenn die Einwände in dem Widerspruch teilweise oder ganz für berechtigt eingestuft werden. Der Abhilfebescheid ändert dann den ursprünglichen Bescheid in teilweiser oder ganzer Form.

Ein sogenannter Widerspruchsbescheid wird ausgestellt, wenn der Widerspruch als unbegründet zurückgewiesen wird. Dieser Bescheid muß ausführlich begründet sein und wird mit einer Postzustellungsurkunde zugestellt. Binnen 1 Monat nach Erhalt dies Widerspruchssschreibens kann der Empfänger gegen den Bescheid vor dem Verwaltungsgericht klagen, sofern er mit dem Inhalt des Widerspruchsschreiben nicht einverstanden ist.