Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sozialhotline | Leichte Sprache
Benutzerdefinierte Suche
Sie befinden sich hier: Startseite > Wohngeld & Anspruch > Rechtsmittel > Der Widerspruch
Der Widerspruch

Es gibt zwei Wege zu einem Widerspruch:

  • der Antragsteller verfaßt den Widerspruch selbst oder

  • er läßt sich den Widerspruch von der Widerspruchsstelle des Wohnamtes aufnehmen (in diesem Fall unbedingt Kopie aushändigen lassen).

Eine telefonischer Widerspruch ist nicht möglich, allerdings kann man bei einem selbstverfaßten Widerspruch diesen per unterschriebenen Fax an das Wohnamt senden.

Der Widerspruch muß grundsätzlich in deutscher Sprache geschrieben sein. EU-Angehörige können den Widerspruch auch in einer der EU-Sprache verfassen.