Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sozialhotline | Leichte Sprache
Benutzerdefinierte Suche
Sie befinden sich hier: Startseite > Tabellen & Mietstufen > Gesetze > Umstellung WG 2008/2009
Umstellung WG 2008/2009

Uns erreichen derzeit eine Vielzahl von Anfragen zur Umstellung des alten auf das neue Wohngeldrecht.

Hier also die Antworten auf die meist gestellten Fragen.

Es wurde ja beschlossen, daß die Wohngelderhöhung bereits ab 1. Oktober 2008 gelte. Kann ich also mit einer kräftigen Finanzspritze noch vor Weihnachten rechnen?

Nein. Das Wohngeld ist entgegen den Presseberichten nicht zum 01. Oktober 2008 erhöht worden. Vielmehr wird für die Zeit vom Oktober bis Dezember 2008 eine einmalige Pauschale gezahlt, die sich nach der Haushaltsgröße richtet. Demnach erhalten ein

  • 1-Personen-Haushalt 100 €
  • 2-Personen-Haushalt 130 €
  • 3-Personen-Haushalt 155 €
  • 4-Personen-Haushalt 180 €
  • 5-Personen-Haushalt 205 €
  • und jede weiter zu berücksichtigende Person zusätzlich 25 €

Voraussetzung für diese Zahlung ist jedoch, daß man mindestens einen Monat in der Zeit vom Oktober 2008 bis März 2009 Wohngeld bewilligt bekommen hat. Die Pauschale wird dann ab April 2009 ohne Extra-Antrag ausgezahlt.

In der Presse wurde ja immer gesagt, daß die Wohngeldzahlungen von durchschnittlich 90 auf 140 € steigen. Ist das richtig?

Jein. Zwar werden tatsächlich die entsprechenden Werte für die Wohngeldberechnung um 10% angehoben und auch eine Heizkostenpauschale von 0,50 € je Quadratmeter (aber nur bis zu einer Höchstgrenze) eingeführt. Gleichzeitig werden aber die Mietstufen von 421 Gemeinden mit jeweils mehr als 10.000 Einwohnern und 59 Landkreisen teilweise drastisch abgesenkt, womit also die erhoffte Steigerung in wesentlich geringerem Maße erfolgt.

Ich beziehe derzeit kein Wohngeld, weil ich wegen einem zu hohen Einkommen keinen Anspruch hatte. Lohnt sich für mich ein Neuantrag?

Ja, er könnte sich lohnen, da auch die Einkommensgrenzen erhöht wurden. Allerdings ist das erst ab Januar 2009 der Fall: bis 31.12.2008 gilt noch das alte Wohngeldgestz.

Wann sollte ein Neuantrag für das neue Wohngeldgesetz gestellt werden?

Spätenstens ab Januar 2009 können entsprechende Anträge gestellt werden.

Mein Wohngeldbescheid läuft zum 31.12.2008 aus. Was tun?

Sie sollten rechtzeitig einen Weitergewährungsantrag stellen.

Ich erhalte bereits Wohngeld und mein Bescheid gilt bis in das Jahr 2009 hinein. Muß ich nun einen neuen Antrag bereits jetzt stellen?

Nein, Sie brauchen keinen Extra-Antrag. Sie werden beim Auslaufen des aktuellen Wohngeldbescheides eine Aufforderung des Wohnamtes erhalten, Auskunft über ihre tatsächlichen persönlichen Verhältnisse ab der Zeit vom 01. Januar 2009 zu geben und erhalten dann automatisch rückwirkend zum 01. Januar 2009 die Differenz zwischen altem und neuen Wohngeld ausgezahlt.

Das ist aber eine lange Zeit und bei mir haben sich jetzt schon Änderungen in der Lebenssituation ergeben.

Sie können unter bestimmten Voraussetzungen schon ab November 2008 einen entsprechenden Erhöhungsantrag stellen. Hierfür muß sich jedoch bei gleichbleibenden persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die zuschußfähige Miete oder Belastung ohne Heizkosten allein durch die angehobenen Höchstbeträge um mehr als 15% erhöhen. Sinnvoll ist ein solcher Erhöhunsgantrag also nur für Bewohner von Wohnungen mit vergleichsweise hohen Mieten. Sollte diese Voraussetzung nicht erfüllt werden und ein Erhöhungsantrag deswegen abgelehnt werden, erhalten Sie das höhere Wohngeld wie oben beschrieben zum Ende des Bewilligungszeitraumes.

Und wenn ich keinen Erhöhungsantrag stelle - geht mir das höhere Wohngeld verloren?

Nein, es gehen keine Ansprüche verloren.