Logo

Schrift vergrößern Mail schreiben Telefonberatung Startseite Zur normalen Sprache

o

» Startseite
» Was ist Wohngeld?
» Wer bekommt es?
» Wann bekomme ich es?
» Was wird angerechnet?
» Wie hoch ist es?
» Wie bekomme ich es?
» Wo bekomme ich es?

» Schrift größer
» Was ist Leichte Sprache?
» Mail schreiben
» Telefonberatung
» Normale Sprache
» Impressum

Powered by ReadSpeaker
Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Bei dem Wohngeld wird geprüft, welches Einkommen man hat. Einkommen heisst nicht nur Lohn oder Gehalt, Einkommen sind auch

Aber nicht alles Einkommen wird angerechnet. Dennoch sollten auch diese Einkommen in dem Antrag auf Wohngeld mit angegeben werden. Einkommen, das nicht angerechnet wird, sind zum Beispiel

Das Kindergeld ist kein Taschengeld für ein Kind, sondern eine steuerliche Entlastung für die Eltern. Geben nun die Eltern dieses Kindergeld (wozu sie dann auch verpflichtet sind) an das Kind weiter, weil es nicht mehr zu Hause wohnt, ist es nicht mehr Kindergeld, sondern Unterhalt - und Unterhalt wird bei dem Wohngeld als Einkommen angerechnet.

Je nachdem, welches Einkommen man hat, kann man dann auch bestimmte Kosten davon abziehen lassen. Diese Kosten nennt man "Werbungskosten".


Weitere Infos   Zurück  Nach oben  Vorwärts